Spezialequipment

Die Ausrüstungsbasis für die speziellen Einsatzanforderungen der HUSAR-Einheit stellt das Equipment eines schweren Rüstfahrzeuges darf. Seilwinde, Hebekissen, Bergeschere und Spreizer gehören dabei zur Standardausrüstung wie der aufgebaute Kran. 

Darüberhinaus verfügt die Einheit noch über eine Spezialausrüstung, die je nach Lage zum Einsatz kommen. Diese Ausrüstung wurde vom Landesfeuerwehrverband Salzburg beim Löschzug Gnigl stationiert.

Die Searchcam ermöglicht mit Ihrem Kamerakopf das Absuchen von engsten Bereichen. Zudem kann über das eingebaute Mikrofon mit eingeschlossenen Personen Kontakt aufgenommen werden. 

Mit dem DELSAR System können mehrere akustische Suchpunkte auf einem Schuttkegel gesetzt werden, um z.B. Klopfzeichen von verschütteten Personen aufzuzeichnen und somit die Person zu lokalisieren.

Die Husqvarna Motorsäge ist mit einer speziellen Kette ausgerüstet um durch Betonwände Zugänge schneiden zu können. Der eingebaute Anschluss sorgt für die notwendige Wasserversorgung währende des Schneidevorganges.

Die hydrauschlische Steinsäge wird ebenfalls benötigt um Zugänge in verschüttete Bereiche zu schneiden. Die Versorgungsleitungen sind 10 m lang und werden bei einem eigenen Aggregat angeschlossen.

Schreibe einen Kommentar