Übung „Atemschutzeinsatz – effizient & sicher“

Am heutigen Übungsabend wurde erst theoretisch der Atemschutzeinsatz bei einem Zimmerbrand umgesetzt. Vom Entstehungsbrand bis zum Brandverlauf, aber auch die Definitionen "Flashover" und "Backdraft" wurden u.a. im Detail erlernt und besprochen. Im Anschluss konnten wir in der Praxis die sichere Fortbewegung, Türöffnung, das taktisch-korrekte einsetzen der Wärmebildkamera sowie die Strahlrohrführung umsetzen und diese verbessern. Im dritten Teil der Übung wurde ein Entstehungsbrand im geschlossenen Raum simuliert. Hierbei konnte man mittels Wärmebildkamera die enorme Hitzestrahlung und die Brandausbreitung im simulierten Wohnraum verfolgen.

Vielen Dank an den Übungsleiter HBI Andreas Macheiner, für diese spannende und sehr wichtige Übung.

Mannschaftsstärke: 18 Mann
Fahrzeuge: Tank Gnigl, Pumpe Gnigl